Elementor und der Gutenberg-Editor
Background

Elementor und der Gutenberg-Editor

WordPress-Version 5.2.1 – Theme Twenty-Nineteen
Elementor free: 2.5.15 – Elementor Pro: 2.5.8
Letzte Änderung: 22.05.2019
Elementor und der Block-Editor von WordPress vertragen sich gut. Arbeitet man doch mit dem Elementor im Frontend und kann mit dem Pagebuilder die gesamte Gestaltung übernehmen.
  • Elementor und Elementor Pro

Getestet wurden das kostenlose Plugin und die Pro-Version. Versionsnummern und Datum des Tests können Sie den obigen Angaben entnehmen. Installiert waren: WordPress, Pagebuilder und das Standard-Theme, sonst nichts.







Artikel neu erstellen

Neuen Beitrag oder neue Seite erstellen

  • Erst den Titel eintragen
  • Optionen in der Dokumentenleiste auswählen
  • Auf "Speichern" klicken, das speichert es als Entwurf
  • Auf blauen Button "Mit Elementor bearbeiten" klicken
  • Nun den Artikel wie gewohnt mit Elementor erstellen
  • Den Artikel in Elementor speichern = veröffentlichen
  • Oder als "Entwurf speichern".

Beitrag oder Seite bearbeiten

Mit Elementor erstellten Artikel vom Backend aus bearbeiten

  • Beitrag/Seite in der "Alle-Beiträge-/Seiten"-Liste auswählen
  • In der Bearbeitungsansicht auf "Mit Elementor bearbeiten" klicken

Mit Elementor erstellten Artikel vom Frontend aus bearbeiten

  • Vom Frontend aus auf "Mit Elementor bearbeiten" klicken
Klicken Sie im Backend nicht auf „Zurück zum WordPress-Editor“! Wenn es doch einmal passiert, erhalten Sie eine Warnung, dass die Formatierung verloren geht. Klicken Sie dort  auf „Abbruch“.

Mit dem Block-Editor (Gutenberg) erstellten Artikel bearbeiten

  • Den Artikel zur Bearbeitung mit Elementor öffnen
  • Genau prüfen, ob die Inhalte richtig übernommen wurden
  • Solange man nicht auf "Entwurf speichern" oder "Veröffentlichen" klickt
  • kann man den Vorgang mit Schließen des Bearbeitungsfensters ohne Änderung beenden.